Das antike Rom lebt. Im Design von zwei italienischen Amsterdamern.

Formafantasma, das ist das Design-Duo Andrea und Simone. Zwei hübsche italienische Burschen, die es für ihre Arbeit nach Amsterdam verschlagen hat. Dieses Jahr durften sie eine Art Studienreise nach Rom unternehmen.

Delta ist eine Serie, die seit 2012 von Domitilla Dardi kuratiert wird. Sie wählt Künstler aus, die sich mit der Stadt Rom als Inspirationsquelle für neue Möbeldesigns auseinander setzen sollen. Präsentiert wird das ganze in Zusammenarbeit mit Giustini / Stagetti und der Fonderia Battaglia, die es schon seit ihrer Gründung 1913 in Mailand gibt.

Der Name Delta bezieht sich auf den römischen Fluss Tevere und sein über Jahrtausende hinweg geformtes Mündungsgebiet. Außerdem geht es um den Mix architektonischer Baustile, die die Geschichte und Rom als Stadt ausmachen. So haben sich die beiden in die italienische Hauptstadt begeben, sich in Museen, Ausgrabungsstätten und an den wichtigsten Attraktionen mit Touris rumgedrückt, Fotos geschossen und Skizzen gemacht.

Am Ende ist ein außerordentlich schönes Delta entstanden. Die wichtigsten Materialien sind Marmor, Metall, Porzellan und Holz. Lampen, darunter eine modern interpretierte Öllampe, Gefäße, ein Schrank und ein Spiegel machen die Serie komplett.

formafantasma.com

 

images © Giuseppe Brancato
via ignant!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr davon