Not Only White: Marike Andewegs Träumchen für’s Bad

Wenn ich in mein Bad will und das Licht anschalte, geht normalerweise im funktionstüchtigsten Fall der Fälle erstmal die Lüftung an.
Schon allein dieses Geräusch macht den Raum, in dem man sich nur als Könner einmal im Kreis drehen kann, gefühlt ein paar Zentimeter kleiner. Ein Träumchen wäre wohl ein – im echten Leben wahrscheinlich ziemlich unpraktischer – Holzboden im Bad, ein riesiges, weißes Waschbecken und eine Badewanne. So eine freistehende, wie sie Marike Andeweg für ihr Label NotOnlyWhite entworfen hat.

Seit 2010, dem Gründungsjahr, tüftelt Marike selbständig in Amsterdam an ihren weißen Badkreationen. Von Waschbecken über Wannen bis hin zu Regalen und Krimskrams-Verstauungstabletts und -boxen für’s Bad lässt sich die fesche Frau Andeweg alles einfallen, was man braucht für ein eigenes, großes Bad. Zum Reinkommen und Durchatmen. Ohne Lüftung. Mit mindestens einer möglichen Pirouette nach der Umdrehung.

Merken und erstmal weiterträumen: notonlywhite.com

 

 

Danke an leuchtend grau für’s Entdecken!
all images © Not Only White

Schlagworte: , , ,

3 Kommentare

  1. Anni sagt:

    herrje, sind das tolle bilder! wie schön es wäre… ich träume mit!

  2. einfach nur wunder-, wunderschön. die bilder, das arrangement der dinge. so schlicht und einladend zugleich. eindeutig traumbad-alarm! liebe grüße – julia

  3. alicja sagt:

    Nich wahr. Ein Träumchen. Schön, dass es euch auch gefällt, dann träumen wir zusammen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr davon