Simply Breakfast

031112

Ja ja, ich weiß. Es ist eigentlich nicht meine Art, über Essen zu schreiben. Irgendwelche lahmen Rezepte, die gut abfotografiert sind und zuhause nicht klappen. Langweilig. Aber jetzt betrifft es mich wirklich. Jahrelang predige ich meinen Mitmenschen, wie gesund das Frühstück ist. Wie wichtig diese erste Mahlzeit für den geschundenen Menschen ist. In die Sonne blinzeln, einen Milchkaffee in der Hand und ein knackiges, innen butterweiches, Kürbiskernbrötchen mit Himbeermarmelade vor sich. Daneben ein Bananensmoothie und ein Aprikosenjoghurt und ein hart gekochtes Ei und eine Mandarine und ein Frühstückssaft und ein Stück Apfelkuchen und eine Mohnschnecke und eine Tasse Vanille-Rooiboos-Tee und eine Schüssel Müsli.
Aber echt nur sonntags!
Worauf ich eigentlich hinauswollte – das ist simply breakfast. Das Weblog von Jennifer Causey. Über sie habe ich schon gestern im Zusammenhang mit ihrem neuen Buch Brooklyn Makers berichtet.
Diese Frau macht wunderschöne Fotos und frühstückt sagenhaft vielfältig! Von Rhabarber-Erdbeer-Crumble über Avocado-Bagel und Zitronen-Pfirsichtarte bis zum Kürbis Smoothie. Bei den Sachen, die so aussehen, als könnte man sie über die Abbildung allein nicht nachmachen, gibt es ein Rezept. Begeischtert bin ich da.

simplybreakfast.blogspot.de

 

 

 

all images © Jennifer Causey

 

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr davon