Das neue Radio aus Kopenhagen: The Lake

Ein Sänger rezitiert die ersten Zeilen seines Songs, dann geht’s weiter mit einem Bertolt Brecht-Hörspiel. Kurz danach bearbeitet Nils Frahm sein Klavier, Andy Warhols Stimme dringt durch neblige Telefonhintergrundgeräusche.
Burmesische Straßenkinder singen, eine Voodoo-Zeremonie in Haiti. Experimentelles Flötengedudel. Vogelgezwitscher, ein stinknormales Gitarrenlied. Von Kopenhagen raus in die Welt sendet seit gestern das neue Radioprojekt The Lake. Die neue Radioplattform wird kuratiert von Kasper Vang, Jan Hogh Stricker und Mads Brauer, Casper Clausen und Rasmus Stolberg von der Band Efterklang.

Als anti-kommerzielles Radio aufgezogen, weiß niemand genau was als nächstes auf The Lake zu hören sein wird. Gespielt wird zwar nur Ausgesuchtes und Kuratiertes, welches Jahrzehnte, Länder, Sprachen und Genres übergreift und dabei Experimentelles genauso beachtet wie Harmonisches – wir hören aber trotzdem nur zufällig Abgespieltes. Vergessenes, Bahnbrechendes, Seltenes und Neues. Niemand quatscht dazwischen oder setzt der inspirierenden Musik Grenzen. 24 Stunden lang.

 thelakeradio.com

via Sebastian Konz

Kommentar

  1. nike sagt:

    ich liebe dich. nicht nur hierfür.
    solltest du jemals interesse daran haben, ein teil von unserem mikro-blog-netzwerk, lass es mich wissen <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr davon